Warum Markertraining?

Seitdem ich Hundehalterin bin, habe ich im Training einiges ausprobiert. Vieles davon habe ich wieder über Bord geworfen, weil es entweder für mich und meine Hunde nicht passte oder meinem Grundsatz von einer gewaltfreien Erziehung widersprach.

Im Jahr 2015 entdeckte ich schließlich das Training mit Markersignalen für mich und bin seitdem mit Begeisterung dabei. Nachfolgend erläutere ich dir, warum dieses Training so effektiv ist.

Was ist ein Marker?

Ein Marker ist ein kurzes akustisches oder optisches Signal, das dem Hund gegeben wird, wenn er gewünschtes Verhalten zeigt. Nachdem der Marker gegeben wurde, bekommt der Hund seine Belohnung. Kurz ausgedrückt kündigt der Marker die Belohnung an.

Die Vorteile

Mit einem Marker sind wir schneller und können den Hund somit präziser belohnen. Der Lernerfolg setzt dadurch schneller ein.

Der Marker kündigt die Belohnung an. Wenn man eine gewisse Zeit damit arbeitet, weiß der Hund das genau und ist motivierter beim Training (Stichwort Vorfreude). Wenn Hund und Mensch Spaß zusammen haben, klappt das Lernen auch gleich viel besser.

Bei der Arbeit an Verhaltensproblemen ist ein Marker ebenfalls sehr hilfreich, da er positive Emotionen auslöst. Man belohnt hier bereits kleine Erfolge. Das wiederum gibt Sicherheit und Selbstvertrauen.

Neugierig geworden?

In diesem Blogartikel habe ich dir alles Wichtige zum Markertraining aufgeschrieben. Du erhältst darin das Rüstzeug, um sofort mit dem Training zu beginnen.